Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
  

Port Elizabeth

Geografische Lage
Kontinent:Afrika
Staat:Südafrika
Provinz:Ostkap
Distrikt:Nelson Mandela Bay
Daten & Fakten
Höhenlage:0-60 m ü. NN
Fläche:1845 km²
Küste:16 km
Einwohnerzahl:1244900
Gründungsjahr:1820
Flughafen:Port Elizabeth Airport

Walmer High School Bibliothek

19. Februar 2019 : | Geschrieben von

In der Bibliothek einer Township High School zu arbeiten unterscheidet sich grundsätzlich von allem, was ich an vorherigen Arbeitserfahrungen im Umgang mit Kindern erlebt habe. Das beginnt bei formalen Dingen, wie dass die High School Learner nicht von der fünften bis zur zwölften Klasse wie in Deutschland geht, sondern die jüngsten Schüler in der achten Klasse sind und dementsprechend um die 14 Jahre alt. Die library ist ein wundervoller Arbeitsplatz, es ist ein heller, offener Raum mit sonnengelben Wänden und großen Fenstern. In den Regalen drängen sich etliche Bücher von simplen Schulbüchern über Guiness World Records und Shakespeare bis hin zu afrikanischer Literatur und Wissenschaftsschmökern dicht an dicht. Die Schüler nutzen die library besonders jetzt in Term Four nicht nur für die Lektüren, sondern suchen bei uns auch Unterstützung zum Lernen für die Abschlussprüfungen oder für ihre Universitätsbewerbungen, da die meisten zuhause zum Beispiel keinen Zugang zu einem Laptop haben. So ist es tagsüber wenn man eigentlich tendenziell eher langweilige Aufgaben hat, wie zum Beispiel Bücherspenden an die Bibliothek ins System einzufügen und zu prozessieren, meist laut und man wird leicht von der Schülern abgelenkt. Aber dies ist auch das wertvollste an meiner Zeit in der Bibliothek, jede Minute die ich mit den Learnern an ihren Bewerbungen sitze, Schach mit ihnen spiele, die Masifunde sponsorship kids im Homeworkclub bei den Hausaufgaben unterstütze oder im Bookclub mit ihnen momentan den Roman „Holes“ gemeinsam lese – dies ist die schönste Zeit in der Schule. Manchmal stellt die Kommunikation auf Englisch durchaus eine Herausforderung dar, weder die Learner noch ich sprechen Englisch als Muttersprache, doch meistens ist es letztlich auch möglich sich mit Händen und Füßen zu verständigen, wenn nötig. Die meisten Schüler sind zu Beginn schüchtern und relativ still, anders als die Primary School Students, aber nach einer Weile sind viele sehr zugewandt und umsichtig, besonders wenn sie merken, dass man sich noch unsicher in dem neuen Arbeitsumfeld ist und achten darauf, dass man gut zurecht kommt, anstatt meine Unwissenheit in manchen Dingen auszunutzen. Unabhängig davon ist es trotzdem eine Herausforderung sich zum Beispiel an das Chaos, die Lautstärke und die permanente Unordnung in der library zu gewöhnen. Obwohl es ein ausgearbeitetes Regelwerk gibt wird dieses nur selten zu Genüge beachtet. Dementsprechend ist es manchmal schwierig eine gewissen Autorität zu wahren, besonders als beinahe gleichaltrige und es unterscheidet sich deutlich davon, wie konsequent Vereinbarungen normalerweise in Deutschland durchzusetzen versucht werden.


«

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.