Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
  

Port Elizabeth

Geografische Lage
Kontinent:Afrika
Staat:Südafrika
Provinz:Ostkap
Distrikt:Nelson Mandela Bay
Daten & Fakten
Höhenlage:0-60 m ü. NN
Fläche:1845 km²
Küste:16 km
Einwohnerzahl:1244900
Gründungsjahr:1820
Flughafen:Port Elizabeth Airport

Vorurteile?

23. Juli 2012 : | Geschrieben von

Teil 1: Schwarz+Weiß=Uncool ?

 

Abgesehen davon, dass wir in einem Township wohnen, leben und arbeiten und unsere Hautfarbe ja schon eher unterrepräsentiert und somit immer wieder „etwas Besonderes“ ist, begegnen uns vier Freiwilligen Dinge, die wir dann nochmal Revue passieren lassen und uns darüber austauschen.

 

Mein Erlebnis bildet die erste einiger Geschichten, die ich Euch in den nächsten Tagen präsentieren werde.

 

Ich sitze mit meinem Freund, einheimisch, auf dem Parkplatz von Spar. Wir haben gerade unseren letzten Hausbesuch der Kinder hinter uns, es ist total sonnig und warm. Wir hatten Durst, haben uns eine Flasche Softdrink gekauft. Genießen das Sitzen und das Trinken. Kommt ein Auto angefahren. Gefüllt mit zwei Personen, Männer, Generation Großeltern, weiß. Wir sitzen auf den Bürgersteig vor einem Behinderten-Parkplatz. Dieses Auto möchte dort parken. Der Fahrer und der Beifahrer, fanden uns wohl nicht so toll. Das Auto parkt, ordentlich und adrett in der Parklücke. Und dann kommts: Die Herrschaften steigen aus, und fangen an, mich auf Afrikaans anzusprechen. Auch wenn ich kein Wort verstehe, meine ich, anhand der Gestik und Mimik erkennen und fühlen zu können, dass es ein Pöbeln war. Ich frage auf Englisch, ob der Herr das vielleicht auf Englisch wiederholen möchte, da ich ihn leider nicht verstehe. Macht er aber nicht. Stattdessen noch ein Wortschwall auf Afrikaans und dann zurück ins Auto und uns beobachten. Ich fühle mich komisch, abgesehen von beobachtet und gescannt. Nach zwei Minuten des bockigen und dickköpfigen Sitzenbleibens, mein Freund mittlerweile recht nevös und ich weiß, dass auch ihm die Situation zuviel ist, stehen wir auf und verlassen die Szene. Nach einer kurzen Weile des Sich Sammelns und Nachdenkens schauen wir uns an, und es bricht aus uns heraus: War das gerade fremdenfeindlich?!

Es ist nichts Repräsentatives. Es ist nur eine Vermutung.

 

Nicht lange vor diesem Erlebnis hatte ich diesen Gedanken: Wie denken eigentlich die Afrikaaner (also die weiße Bevölkerungsschicht Südafrikas), über die Apatheid und das Ende der Apartheid. Ich meine, es begegnen Einem doch auch in Deutschland Leute, aus der Generation Opa und Oma, die irgendwo vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges hängen geblieben sind und klar ersichtlich der Meinung anhängen, Schwarze sind halt einfach faul und arbeiten tun Die ja EH Nicht. Aber nicht nur die Generation bedient sich dieses IRRTUMS, unfassbarerweise gibt es auch Vertreter jüngerer Generationen, die so denken und meinen, Beweise dafür zu haben.

Ich hatte also diesen Gedanken à la „Ich habe einhundert 65 Jahre alte weiße Südafrikaaner gefragt, wie sie die Apatheid fanden“. Eine ordenttliche Recherche hat bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden.

Man, wir haben schon Spaß in all dem Staub, zwischen Spinnen und Töpferwaren..

Man, wir haben schon Spaß in all dem Staub, zwischen Spinnen und Töpferwaren..


« »

Ein Kommentar zu “Vorurteile?”

  1. Udo Köhler schrieb am 13. August 2012 um 18:47 Uhr:

    Hey Danni,
    komme erst jetzt dazu, den Bericht zu lesen. Diesen Unterschied hast du sogar hier in Europa. Ausschlaggebend dafür ist der zweite Weltkrieg und Adolph H.
    Gehe heute mal nach Südfrankreich und dort in ein kleines Kaff. Setze dich mal in ein Restaurant und schau dir die Leute an. Der Hass, der dir von älteren Menschen entgegen kommt, spürst du direkt! Keine Frage. Diesen Hass wirst du immer irgendwo auf dieser Welt antreffen. Schade darum!
    VLG vom Onkelchen


Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.