Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
  

Port Elizabeth

Geografische Lage
Kontinent:Afrika
Staat:Südafrika
Provinz:Ostkap
Distrikt:Nelson Mandela Bay
Daten & Fakten
Höhenlage:0-60 m ü. NN
Fläche:1845 km²
Küste:16 km
Einwohnerzahl:1244900
Gründungsjahr:1820
Flughafen:Port Elizabeth Airport

Thrifty Car Hire? Nein danke!

5. Mai 2014 : | Geschrieben von

Thrifty Car Hire? Nein danke!

Es sind nun fast zwei Monate vergangen und wir sind immer noch fleißig dabei, unseren Kredit abzubezahlen. Wie es dazu kam? Nun, wir haben uns entschieden über Thrifty Car Hire ein Auto zu mieten, um quer durch Namibia zu fahren. Natürlich sollte man in einem Land wie Namibia nicht irgendein Auto mieten. Gefühlt 90% aller Straßen sind Schotterstraßen und alle 100km steht ein Wilkommensschild eines Dorfes mit 10 Häusern. Aufgrund der schlechten Infrastruktur ist es empfehlenswert ein Auto mit Allradantrieb zu mieten, in dem man auch zu Not schlafen kann, sollte man 50km vor dem nächsten Ort stecken bleiben.

Wir haben bei Thrifty Car Hire ein 4×4 Car gemietet. Kaum war das Auto gebucht, erhielten wir anstatt einer Buchungsbestätigung eine Benachrichtigung, dass das gewünschte Auto nicht mehr verfügbar sei. Man bot uns einen Nissan mit Navigationssystem an, den wir schließlich buchten. Das Auto sah aus wie ein 4×4 Car, auch wenn es aus der Beschreibung nicht genau hervorging. Aber warum sollte man uns ein normales Auto andrehen, wenn wir schon im Vorhinein ein Auto mit Allradantrieb haben wollten?

Diese Frage stellten wir uns ein weiteres Mal als man uns in Windhoek den Nissan übergab. Anstatt eines allradbetriebenen Autos bekamen wir ein völlig normales Auto zum Preis eines 4×4 Cars und von dem gemieteten Navigationssystem wusste vor Ort niemand was. Natürlich wollten wir dieses überteuerte Auto nicht nehmen, aber ein 4×4 Car stand auch nicht mehr zur Verfügung, also bekamen wir schließlich einen günstigen Toyota. Jedoch war in der Versicherung nicht der Unterbau mit inbegriffen und eine Zusatzversicherung konnte man auch nicht nehmen. Nun hatten wir die Möglichkeit, das Risiko einzugehen und mit einem Toyota Etios durch Namibia zu reisen oder als Alternative zu laufen. In dem Moment würde jeder dieses Risiko in Kauf nehmen.

Das Glück stand nicht auf unserer Seite. Mit nur 40km/h fuhren wir über einen Stein, der uns den Ölkanister aufriss, sodass die Fahrt zwischen Swakopmund und Windhoek zu Ende war. Gott sei Dank nahm uns ein Farmer auf. Wir haben die Versicherung angerufen und ihr von unserer Autopanne erzählt. Es war nicht möglich an dem Tag und auch nicht an dem darauffolgenden Tag uns abzuschleppen. Des Weiteren hieß es, dass wir nicht mit dem Abschleppdienst mitfahren könnten, wo wir doch nur zu zweit unterwegs waren. Schließlich haben wir uns entschieden, einen anderen Abschleppdienst anzufordern, der das Auto und uns am darauffolgenden Tag abholte.

Ich frage mich heute noch, was gewesen wäre, wenn wir nicht bei einem Farmer hätten unterkommen können. Dann würden wir wahrscheinlich heute noch mitten im Nirgendwo auf den Abschleppdienst von Thrifty Car Hire warten.


« »

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.