Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
  

Port Elizabeth

Geografische Lage
Kontinent:Afrika
Staat:Südafrika
Provinz:Ostkap
Distrikt:Nelson Mandela Bay
Daten & Fakten
Höhenlage:0-60 m ü. NN
Fläche:1845 km²
Küste:16 km
Einwohnerzahl:1244900
Gründungsjahr:1820
Flughafen:Port Elizabeth Airport

Südafrikas zwei Welten

25. Februar 2014 : | Geschrieben von

IMG_0258Walmer Township ist das Township, für das wir bei Masifunde arbeiten. Da wir im Suburb wohnen und auch das Office in unserer Straße ist, erleben wir jeden Tag sowohl das Township, als auch das Suburb.

Im Jahre 1950 hat der Group Areas Act die systematische Trennung des „weißen“ Wohnraums und des „schwarzen“ Wohnraums in Gesetz gegossen. Die schwarze Bevölkerung wurde an den Rand der Städte gedrängt, wo sich noch immer die Townships befinden.
Walmer Township ist anders. Als der Group Areas Act auch in Walmer zuschlagen wollte und die schwarze Bevölkerung umgesiedelt werden sollte, wehrten sich diese vehement. Unterstützung erhielten sie von der weißen Bevölkerung Walmers, die ihre Hausangestellten gern in unmittelbarer Nähe behalten wollten. Das Ergebnis des Aufbegehrens: Walmer Township befindet sich heute genau da, wo es immer war, nämlich auf der anderen Straßenseite des reichen Walmer Suburbs und fußläufig vom Masifunde Office entfernt.

Besonders in den ersten Monaten waren die großen Unterschiede zwischen Suburb und Township sehr befremdlich für mich. Im Township geht es lebhaft zu. Die Straßen sind voller Menschen, Ziegen und Esel. Trifft man sich, wird gequatscht. Feiert man, ist die Musik aufgedreht. Sitzt man in der Klemme, hilft der Nachbar. Durch die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen ist für uns auch die dunkle Seite des Townships sichtbar. Persönliche Schicksale haben häufig mit Arbeitslosigkeit, Alkoholmissbrauch oder Krankheiten zu tun.
IMG_0559_xIm Suburb geht es sehr viel ruhiger zu. Die Grundstücke sind sehr weitläufig, der Abstand zum Nachbarn entsprechend groß. Die Häuser haben einen sehr guten Standard, die Zäune und Mauern sind hoch und die Straßen sind leer. Im Grunde genommen wird alles mit dem Auto erledigt. Nach einigen Wochen in PE, wurde ich sogar von einem Nachbarn angesprochen, warum wir immer laufen würden. Von den Nachbarn kriegen wir so gut wie nichts mit und auch die musikalische Beschallung fehlt in den ordentlichen Straßen des Suburbs.

Lebt man in Südafrika, ist die räumliche und gesellschaftliche Trennung der Apartheidszeit an allen Ecken und Enden zu spüren. Das Land besteht auch heute noch aus vielen einzelnen Bevölkerungsgruppen, die sich nur selten zu mischen scheinen. Trotz allem, habe ich die Hoffnung, dass es nur etwas mehr Zeit braucht. Schwarze Schüler erobern bereits teilweise die ehemals weißen Schulen und Jugendliche beginnen sich Freundeskreise aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen aufzubauen.

Walmer ist in zwei Welten geteilt. Ein Glück, dass ich beide erleben darf.


« »

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.