Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
  

Port Elizabeth

Geografische Lage
Kontinent:Afrika
Staat:Südafrika
Provinz:Ostkap
Distrikt:Nelson Mandela Bay
Daten & Fakten
Höhenlage:0-60 m ü. NN
Fläche:1845 km²
Küste:16 km
Einwohnerzahl:1244900
Gründungsjahr:1820
Flughafen:Port Elizabeth Airport

Steamed Bread – Umbako Wamanzi – in Wasser gebackenes Brot

22. April 2012 : | Geschrieben von

Ihr Lieben, es wird Zeit, Euch an etwas ganz Tollem teilhaben zu lassen!

 

Als wir die Wanderung von Port St. Johns nach Coffee Bay machten und wir bei den Familien abens einkehrten, bekamen wir leckeres traditionelles Essen gekocht und serviert. Das war jeden Tag sehr lecker. Als Appetizer, oder sagen wir, damit wir nach der Wanderung nicht direkt anfangen, vor lauter Hunger an unseren Fingern zu nagen, gab es stets Kaffee und Tee und dieses frischgebackene, noch warme Brot, mit einfach nur Butter dazu, salziger Butter meistens. Mhhhhh. LECKA.

 

So.

 

Und nun hab ich mir endlich das Rezept besorgt, und siehe da, es hat sogar was ganz Besonderes auf sich mit dem Brot: Es wird nicht im Ofen gebacken, sondern im Wasserbad im Kochtopf „gebacken“. Ihr zieht die Augenbrauen hoch? Nun, auch wenn nicht, ich habs sie erstmal hochgezogen, dann nochmal drüber nachgedacht und dann wurd ich ganz glücklich! Denn unser Ofen funktioniert nicht wirklich und daher ist das Brot einfach DIE Lösung!

 

Hier also das Rezept!

 

Man nehme Mehl. Eine großzügige, großzüügige Prise Salz und einen Schwenk Zucker. Hefe.

Ich benutze hier Trockenhefe, da ich faul bin. Und: Ich kann leider keine Angaben zur Menge geben, da ich das nach Augenmaß mache.

Warmes Wasser dazu und umrühren. Jetzt klebt das alles. Also immer mehr Mehl dazu. Erinnert soweit an Pizzateig, würd ich sagen.

Also alles vermischen, der Teig muss schön weich werden, darf nicht mehr kleben. Zuerst mit Kochlöffen rühren und dann später den Teig knetend falten, walken oder wie auch immer man das nennen möchte. Die Hände immer schön einmehlen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Irgendwann dann ist der Teig genug gemehlt, er bleibt nicht mehr an den Händen kleben.

Damit die Hefe nun ihr Werk tun kann, den klumpen Teig in eine Schüssel und das wiederum in eine Plastiktüte packen, zuknoten und ein Handtuch drüber. Das erinnert nun nicht mehr an Pizzateig, denn den Part mit der Plastiktüte kannte ich bisher nöch.

So, also Handtuch ist nun drüber gelegt und dann kommt das ganze an einen schönen warmen Platz. Hier ist das für gewöhlich draußen in der Sonne. Der Teig wird aufgehen und wachsen. Gut so – soll er auch!

Ja, das ist der anstrengende, aber vom Rezept her langweilige Part.

Jetzt wird’s interessant!

Man benötigt für den nächsten und finalen Schritt eine Emailleschüssel und einen Kochtopf, der so groß ist, dass man diese Schüssel dort in einem Wasser bad unterbringen kann.

Die Emailleschüssel wird mit Butter eingefettet, lecker ists wirklich mit salziger Butter. Den Kochtopf mit Wasser füllen und das Wasser zum Kochen bringen. Einen ordenlichen Brocken Teig nun, auch hier wieder Augenmaß.., in die eingefettete

Und so sollte das dann was werden..

Und so sollte das dann was werden..

Schüssel legen, diese auch wieder in eine Plastiktüte und so zuschnüren, dass a. Der Knoten oben ist, damit b. Kein Wasser ans Brot kommen kann.

Das Paket ins kochende Wasserbad setzen/stellen/legen, Deckel auf den Tropf und dies dann für 30 bis 40 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch kann man gerne schauen, ob noch genug Wasser im Dippe ist, in der Regel passt das aber.

Kleine Anmerkung: Nicht zuviel Wasser in den Topf füllen, nur soviel, dass die Schüssel zur Hälfte bedeckt ist. Wenn die Zeit dann rum ist, den ganzen Schmarrn aus dem Topf holen – OBACHT HEIß – es wird tropfen und beim Aufknoten werdet ihr euch vielleicht die Pfoten verbrennen, aber es lohnt sich, denn das höhere Ziel ist ein leckeres Brot! Den Teig-Test kennt ihr bestimmt: Messer rein und wieder rausziehen – würde Teig an der Klinge hängen bleiben, wäre er noch nicht reif.

 

Leck' fett, mein erstes selbstge"backenes" Brot!

Leck' fett, mein erstes selbstge"backenes" Brot!

Ich bin noch kein wirklicher Profi, aber ich hanne das jetzt auch schon mal gepimpt:

Mit Milch, Butter und Rosinen im Teig!

Demnächst kommen da dann auch mal Nüsse rein.

Seitdem ich das Brot das erste Mal ge – kocht? habe, habe ich keines mehr im Supermarkt gekauft. Ich werde das jetzt auch erstmal eine Weile so halten, da mir das gute Weißbrot aus den Ohren raushängt und das Schwarzbrot hier echt teuer ist.

 

Probierts doch mal aus und gebt mir Rückmeldung!

Sollte ich keine Rückmeldung bekommen, gebe ich keine weiteren Rezepte raus, hehe.

 

Gutes Gelingen!

 

Nur, um nochmal ein wenig anzugeben...

Nur, um nochmal ein wenig anzugeben...

 

Ist im Garten von einem meiner Kinder aufgenommen. Manchmal entdeckt man durch Zufall so schöne Ecken im Township!

Ist im Garten von einem meiner Kinder aufgenommen. Manchmal entdeckt man durch Zufall so schöne Ecken im Township!


« »

Ein Kommentar zu “Steamed Bread – Umbako Wamanzi – in Wasser gebackenes Brot”

  1. Udo schrieb am 23. April 2012 um 07:16 Uhr:

    Hey Danni,
    das hört sich lecker an, aber Rosinen????? Ich mag keine Rosinen. Grins
    Wenn du wieder da bist, werden wir das mal zusammen „backen“, ok?
    Ich habe leider nicht einen so großen Topf, denn in einem Singlehaushalt ist das nicht nötig. Weitere Rezepte weitergeben unter der Prämisse, dass zuerst dieses Rezept probiert werden soll, finde ich nicht so nett, denn vielleicht hat nicht jeder deinen Geschmack. 😉 grins
    So long
    Onkelchen


Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.