Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
  

Port Elizabeth

Geografische Lage
Kontinent:Afrika
Staat:Südafrika
Provinz:Ostkap
Distrikt:Nelson Mandela Bay
Daten & Fakten
Höhenlage:0-60 m ü. NN
Fläche:1845 km²
Küste:16 km
Einwohnerzahl:1244900
Gründungsjahr:1820
Flughafen:Port Elizabeth Airport

Sonntagsspaziergang durchs Walmer Township….

21. November 2012 : | Geschrieben von

Molweni aus  Südafrika, Port Elizabeth, Walmer Township. Unserem zu Hause für ein Jahr.
Zeit, um das Township bei einem Sonntagsspaziergang mal näher kennen zu lernen. Zusammen mit unserem südafrikanischen Kollegen, Freund, Nachbar und Guide in einem, Xola, sind wir in noch unentdeckte Straßen gelaufen und auf einen Hügel im Township, von dem man einen wunderschönen Blick darüber und andere Teile von Walmer hat

 

Los geht’s! Es ist ein superschöner  sonniger Sonntag, perfekt um im Walmer Township spazieren zu gehen. In der Nachbarschaft ertönt wie jeden Tag laute Musik aus den Boxen, nachdem die Kirche vorbei ist und man keinen Kirchengesang mehr hören kann. Neben der Musik kann man viele Menschenstimmen, bellende Hunde, einen Flugzeugstart und Minitaxis hupen hören.

Um mindestens das Leben virtuell einfangen zu können, nehme ich meine Kamera mit. Ich fühle mich nicht ganz wohl dabei eine Kamera dabei zu haben und packe sie nach jedem Foto wieder in die Tasche zurück. Auf der einen Seite möchte man ja nicht als Touri gelten, auf der anderen Seite gibt es unglaublich schöne Motive im Township. Xola sieht es gelassen mit den Fotos im Township.
Simone hatte von einem Hügel im Walmer Township erzählt, auf den ich unbedingt auch hoch will, um einen Blick über das Walmer Township zu bekommen. Das ist unser nächstes Ziel. Wir laufen durch unsere Straße und treffen ein Kind, das bei Masifunde teilnimmt, vor ihrem Haus. Ihr Onkel kommt aus der Tür und grüßt mit  „Molweni“.

Wahrscheinlich wohnen die beiden gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern aus mehreren Generationen zusammen. Oft kümmert sich die ganze Familie umeinander.
Unterwegs werden wir immer wieder gegrüßt, weil wir fast die einzigen Weißen im Township sind. Xola erzählt uns, dass doch noch ein paar andere „Mlungus“ im Walmer Township wohnen. „Mlungu“ bedeutet Weißer auf Xhosa. So werden wir öfter von den Kids gerufen.
Ich habe das Gefühl , dass hier jeder jeder kennt, so wie bei uns auf dem Dorf. Xola trifft immer wieder Bekannte.  So kommt uns auf dem Weg auch ein alter  Freund von Xola entgegen, der sehr offen ist und sich uns allen vorstellt und anfängt von seiner Kindheit zu erzählen und dass seine Eltern Alkoholiker sind… Er selbst wirkt, als ob er von der letzten Nacht immer noch etwas angetüdelt ist und erzählt und erzählt. Letztendlich beschließen wir weiter zu gehen.
Wir können den Hügel schon sehen und wollen jetzt endlich hoch. Doch vor uns stehen Shacks, die uns den Weg versperren. Wir fragen eine Frau, die gerade ihre frische Wäsche aufhängt nach dem Weg: „Noch 5 Shacks weiter und dann seht ihr einen Trampelpfad, der nach oben führt!“. Sie erlaubt mir ein Bild von ihr zu schießen.

Trampelpfad gefunden und im Schlepptau mit 4 Kids, die uns hinterher laufen, steigen wir den sandigen Hügel hoch und tadddaaaaaaaaa: Ein weiter Blick übers Walmer Township und noch weiter…

Viele bunte Shacks, Steinhäuser und im Hintergrund die aufgereihten kleinen staatlichen Häuser.
Allein für diesen Blick hat es sich schon gelohnt.
Auch wenn vor einem das Viertel der ärmeren Schicht liegt und es auf der einen Seite bedrückend ist dies zu sehen, muss ich doch sagen, dass für mich das Walmer Township eine gewisse Schönheit hat mit den vielen farbenfrohen Häusern und Shacks, die teilweise künstlerisch gestaltet sind.

 

Auf dem Rückweg treffen wir noch eine Gruppe junger Mädels, die ihre besonders schicke Sonntagskleidung an haben, weil sie gerade aus der Kirche kamen. Auch bei einem der vielen Township frisör läden schauen wir kurz vorbei. Es ist zwar gerade kein Kunde da, aber Freunde des Frisörs, die zum südafrikanischen Housebeats tanzen!

 

Zum Schluss besuchen wir noch bei Xola’s Familie. Er wohnt mit seinen drei Schwestern, seinem Schwager und Neffen und Nichten zusammen. Seine Familie und auch viele weitere Menschen aus dem Township, die ich bis jetzt kennen gelernt habe, sind so offen und freundlich, dass ich mich hier, in meiner neuen Heimat für 1 Jahr im Walmer Township, echt wohlfühle!


« »

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.