Urlauber | Vermieter | Über uns | Hilfe
  

Port Elizabeth

Geografische Lage
Kontinent:Afrika
Staat:Südafrika
Provinz:Ostkap
Distrikt:Nelson Mandela Bay
Daten & Fakten
Höhenlage:0-60 m ü. NN
Fläche:1845 km²
Küste:16 km
Einwohnerzahl:1244900
Gründungsjahr:1820
Flughafen:Port Elizabeth Airport

Port Elizabeth im Winter

23. Juni 2017 : | Geschrieben von

Der Winter zieht in ein Port Elizabeth!

Nicht nur wird es jetzt sehr kalt, sondern auch geht die Sonne nun sehr früh unter, was für uns als Freiwillige bedeutet, dass wir, wenn wir nach Hause kommen, eigentlich kaum Tageslicht mehr haben. Um keine Langweile aufkommen zu lassen, habe ich mal überlegt, was man im Winter so alles machen kann.

1.: Baakens Valley

Das schönste an dieser Jahreszeit sind die atemberaubenden Sonnenuntergänge. Das Baakens Valley zieht sich mitten durch Port Elizabeth, zwischen Central und Walmer. Stellt man sich auf die Seite, die in Walmer liegt, kann man von dort aus die Sonne in den wunderschönsten Farben untergehen sehen, während man rechts noch das Meer und den Hafen sieht. Von diesem hohen Standpunkt aus sehen die Häuser und Autos im Tal so aus wie eine Spielzeugstadt. Mit ein paar Freunden kann man sich auf die zahlreichen Bänke und Wiesen entlang Walmer und South End des Valleys setzen und den Abend genießen. Es wird zwar zunehmend kälter, doch mit warmer Kleidung lässt es sich ohne Probleme aushalten.

2.: Sardinia Bay

Natürlich landet Sardinia Bay auf dieser Liste. Diese absolute Naturschönheit ist mein absoluter Lieblingsort in Port Elizabeth. Nach einer Autofahrt von circa 15 Minuten befindet man sich in einer Dünenlandschaft, die im Sommer zu den schönsten Orten gehört, jedoch auch im Winter ihre Schönheit nicht verliert. Obwohl es zu kalt ist, um ins Wasser zu gehen, kann man sich trotzdem an der Schönheit dieses Ortes ergötzen. Besonders abends kann man viel dort sehen. Zwar geht die Sonne in der Nelson Mandela Bay nicht über dem indischen Ozean unter, sondern fast genau entgegengesetzt des Wassers, jedoch hat man an einem windstillen Tag die Möglichkeit sich auf eine der Dünen zu setzen, auf der einen Seite den wilden Wellen zu lauschen und auf der anderen Seite der Sonne zuzuschauen, wie sie sich langsam verabschiedet.

3.: Kings Beach

Auch wenn ich ihn vom Strand her als „langweiligsten“ der vielen Strände in Port Elizabeth bezeichnen würde, muss ich sagen, dass sich dort eine schöne Atmosphäre aufbaut, sobald die Sonne untergeht. Durch die verschiedenen Möglichkeiten etwas dort zu unternehmen, lässt sich etwas für jeden finden. Ich liebe es, nach der Arbeit, solange es die Wetterlage und die Helligkeit zulässt, mir meinen Ball zu schnappen und auf dem Basketballfeld ein bisschen zu spielen. Oft findet man dort bereits nette Leute, die einen gerne in ihr Spiel einbeziehen. Wenn man in den Abendstunden dort spielt, erlebt man durch den bunten Himmel eine atemberaubende Spielatmosphäre. Der Himmel färbt sich von orange über rot bis zu lila und man kann ein Farbspektakel erleben während man spielt. Wenn man kein Interesse an Basketball findet, hat man dort auch die Gelegenheit zu skaten oder Fußball zu spielen. Als Abkühlung kann man nach dem Sport kurz an den Strand, um dort ein wenig den Wellen zu lauschen oder seine Füße ins Wasser zu halten.

Dem gesamte Park um Humewood herum schenkte ich anfangs wenig Aufmerksamkeit und Zuneigung, doch spaziert man erstmal entlang der vielen Marktstände und Palmen, kann man Gefallen an allem finden.

Wie ihr seht, hat man auch im Winter Möglichkeiten sich in der Natur aufzuhalten und muss nicht nur zuhause im Bett liegen und Filme und Serien schauen. Die Zeit im Winter ist zwar nicht so aufregend wie in den Sommermonaten, jedoch ist PE eine große Stadt mit vielen Möglichkeiten.


« »

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.